Suche Newcomer Models

Du schaust gut aus und willst von Herzen modeln? Du hast Power, bist weiblich, hast eine gute Figur, bist mind 168 cm gross und in keiner Agentur? Dann lies weiter..

Ich begleite und coache max 10 Models 1 Jahr lang um danach mit einem schön gefüllten Portfolio, viel Erfahrung und mehr Bekanntheit bei Modelagenturen bessere Chancen zu haben. Du erhältst Gratis Shootings, wirst bei meinen Workshops eingesetzt und sonst gecoacht. Alles komplett kostenlos.

Du musst nur Zeit investieren, verlässlich sein, und Lust haben in die Modelwelt einzutauchen. Lust? Dann bewirb dich jetzt per Mail bei mir. mit ca 3-5 Bildern und den wichtigsten Infos über dich.

Jetzt teilen

Woran erkennt man ob ein Model erfolgreich ist

Früher gab es die klassischen Modelagenturen die einem Fotografen schon bei der Auswahl halfen. Denn sie nahmen nur die wirklich guten Models auf die auch wirklich richtige Jobs erhielten. Und das tuen sie ja immer noch.

Doch Modelseiten, Facebook Gruppen, Instagram und andere Plattformen machen aus jedem Mädchen ein Model. Und genau da fängt das Problemchen an. Als  Fotograf ist der einfachste Weg für den Kunden ein Model in einer angesehenen Modelagentur anzubieten. Leider gibt es aber auch Kunden die vor Bildrechten und deren Preisen zurück schrecken. Und so gibts immer wieder Kunden die sagen es reicht, wenn das Model hübsch ist und man es über andere Kanäle suchen soll. Und dann fangt es an. Denn als Fotograf weiss man , dass vieles an der Qualität des Models liegt. Es erleichtert den Job, verkürzt den Tag und schaut einfach besser aus. Und somit verkauft der Kunde mehr und ist happy.

Letztens hatte ich ein Gespräch mit einem Kunden. Er sagte er habe ein Model das sehr erfolgreich sei. Sie habe jede Woche Shootings. Kurz als Info. Für mich heisst erfolgreich, dass sie so gut ist, dass man ihr Geld zahlt und sie einen Teil ihres Lebens davon leben kann. erfolgreich heisst nicht jede Woche zu Fotografen zu pilgern um auf TFP Basis Fotos zu machen. Das macht sehr viel Spass und ist auch ein cooles Hobby, aber erfolgreich ist es nicht.

Und so schaute ich mir das Model von dem der Kunde so geschwärmt hatte an. Tolles Gesicht, tolle Fotos, etc. Trotzdem sagte ich ihm, dass er für seinen Job ein erfolgreiches gutes Model benötigt, das weiss was sie macht. Die weiss wie es sich anfühlt im Studio. Die weiss wie es sich anfühlt wenn zig Leute herumstehen und jeder unter Druck steht. Die 100%ig verlässlich kommt, auch wenn sie nicht ganz fit ist.

Und so kam seine Frage „An was ich denn erkenne ob ein Model auch bezahlte, gute Jobs erhält?„. Ich möchte hier nicht über Optik reden, den das wechselt ab und zu und zudem ist es ja Geschmackssache. Aber ein Indikator gibts der 100%ig funktioniert. Hat das Model nur Outdoor und Homeshootingbilder kannst du davon ausgehen, dass sie es hobbymässig macht. Denn die richtigen Jobs finden vielmals im Studio statt. Und so weiss ich, dass wenn es keine super Studiobilder vom Model gibt, dass sie finanziell nicht erfolgreich sein kann. Schau dich mal bei all den guten Modelagenturen weltweit die Models an. Jede hat Studiojobs. Klar macht es die Mischung aus, und ist es ist im Moment trendig Outdoor Fotos zu haben. Aber Studiofotos gehören genau auch dazu zu einem Portfolio eines gut gebuchten Models (gebucht für Geld).

Jetzt teilen
,

Steckbrief Profimodel Jennifer R.

Name: Jennifer Röhm
Alter: 19
Kanton: Thurgau
Beruf: Sachbearbeiterin Innendienst
Lieblingsfilm: Ps: i Love You
Lieblingsbuch: Shades of Grey
Hobbies: Fitness, Yoga
Lieblingsdrink: Gin Tonic
Grösster Traum: Für Victoria’s Secret zu laufen
Lieblingsdestination: New York
Welches Model hast du als Vorbild: Adriana Lima, Irina Shayk
In welchem Magazin wärst du gerne mal: Sports Illustrated
Was wünscht du dir von Fotografen: Aufgestellt und kreativ 😉
Was gefällt dir am meisten am modeln? Es ist grossartig vor der Kamera zu stehen. Und toll das Ergebnis zu sehen.
Was gefällt dir weniger beim modeln? –

Jetzt teilen

Modeltipp 09 – Wähle die richtigen Fotos

In einem früheren Post habe ich ja schon darüber geschrieben wie man sich als Model richtig bewirbt. Da schrieb ich auch dass die Art der Fotos zum entsprechenden Job gesendet werden sollten. Heute gehts mir aber um die Qualität der Fotos. Im Schnitt erhalten wir ca. 6 Bilder pro Bewerbung. Dann schaut man die ersten Bilder an, denkt „Wau das ist genau das Model das ich gesucht habe„.

Dann kommt ein Foto, ja genau ein einziges, schlechtes Bild, und das Model kommt vom Stapel „Wau“ zu Stapel „Absage“. Sei es wo die Figur ganz unvorteilhaft ist, die Art des Fotos, Blick  oder die Haut.
Vielmals stelle ich mir die Frage, wie das Model entschieden hat genau diese Bilder zu senden. Ab und zu hängt auch an einem Bild eine emotionale Bindung, sei es weil das Team so toll war, die Location Hammer oder sonst was.
Mein Tipp ist, mache dir einen Ordner mit deinen Portfolio Bildern mit denen du dich bewerben möchtest. Frage mal deine Freundinnen, besser noch Profis bzw. Fotografen die offen sagen, welches Bild eher Jobs kosten als bringen. Erweitere dein Portfolio so oft du kannst. Je mehr du machst desto besser. Sei kritisch. Hast du noch wenig Fotos dann sende lieber nur 2 -3 Fotos, dafür nur die besten.

Viel Spass beim nächsten Modeljob.

Jetzt teilen

Modeltipp 08 – Wie erhöhe ich die Chance als Model bei TFP Fotoshootings

Je länger man als Fotograf tätig ist, desto mehr Anfragen zu TFP (Time for Print) bekommt man. So ist es auch bei mir. Zwischen 4-10 Anfragen sind es im Moment bei mir in der Woche. Selbstverständlich beantworte ich auch alle, auch wenn im Moment aus zeitlichen Gründen fast 99 % negative Antworten darunter sind. Was ich aber mache ist,  dass ich interessante Models in meine „Modelkartei“ gebe und später mit einem Vorschlag melde.
TFP Shootings bekommt man immer und überall angeboten. Doch ein gutes Model sucht sich auch nur gute Fotografen aus um ihr Portfolio wirklich zu erweitern. Wie erhöht man als nun als Model die Chance bei einem Fotografen seiner Wahl ein TFP bzw. Testshooting  zu bekommen?
Ich denke je länger man im Business ist desto höher sind die Ansprüche vom Fotograf ans Model. Umgekehrt sicherlich auch. Denn auch die Models arbeiten nur gratis, wenn Ihnen das Portfolio des Fotografen gefällt und auch weiterbringt.
Für mich kommt es sehr darauf an, wie man mich anschreibt. 85% aller Anfragen an mich für ein TFP Shooting lauten in etwa so: “ Hi Peter Deine Fotos gefallen mir sehr gut. Möchtest du mich mal gratis fotografieren?“ Kurz und knapp ist ja gut, nur etwas mehr sollte oder möchte ich ja schon wissen.
Also was gehört in ein Mail wo bezüglich eines TFP Shootings angefragt wird?
• Vorname und Nachname
• Telefonnummer
• Grösse und Kleidergrösse
• Erfahrungen
• 2-3 aussagekräftige Fotos (davon 1 ganz ohne Bildretusche, am liebsten schnell mit dem Handy gemacht fertig) oder ein Link auf eine Fanpage / Website.
• An welchen Tagen hat das Model Zeit
Der Hammer wäre, wenn das Model schon eine coole Idee oder Location hätte. Denn wenn ich ein Shooting mache an dem ich nichts verdiene, dann sollten die Fotos so toll werden, dass es mir was für mein Portfolio bringt. Und wenn das Model eine Location hat wo ich so gar nicht dazu komme bzw. wo einfach cool ist, dann heisst es für mich weniger Aufwand und somit bin ich auch schneller dafür zu begeistern. Oder wenn sie schon Bilder von Makeup Ideen oder Stylings hat, gleich mitsenden.

Also für mich gilt einfach , etwas Aufwand und Kreativität gehört in eine Anfrage. Denn auch umgekehrt sage ich das bei meinem Fotokursen, dass man sich anstrengen muss um an tolle Models zu kommen.Also 4-5 min mehr Zeit investieren in einer Anfrage und die Chancen werden schon um einiges erhöht, egal bei welchem Fotografen.

Jetzt teilen