Hochzeit Elena und Christian – Hochzeitsfotografin Silvia

09.September, was für ein Datum für das Paar – Elena und Christian feiern nicht nur ihren Hochzeitstag an diesem Datum, sie haben sich auch genau an diesem Datum kennen- und lieben gelernt.

Am Mittag starten wir in den Tag mit dem „First Look“ des zukünftigen Ehepaares. Dafür haben wir uns eine tolle Location an einem Waldrand ausgesucht. Die Spannung steigt unaufhörlich, je näher Christian seiner Braut Elena kommt und sich die beiden dann endlich zum ersten mal an diesem besonderen Tag anschauen und in die Arme schliessen dürfen. Als das Brautpaar sich dann wieder von diesem emotionalen Moment erholt hat, starten wir sogleich mit dem Paarshooting im Wald. Ich bin richtig verzaubert von der schönen Lichtstimmung, aber seht selbst.

Die Trauung findet in einer reformierten Kirche statt. Nicht nur der wunderbare Chor sondern auf der sehr sympathische Pfarrer tragen zu einer tollen Zeremonie für das Hochzeitspaar bei. Nach der Kirche wird das frisch vermählte Paar von seinen Lieben empfangen. Nun ist es soweit und Christian kann seine Elena endlich mit dem Ponniegespann, dass er heimlich organisiert hat, überraschen.

Bei der Abendlocation angekommen dürfen Freunde und verwandet dann das Brautpaar beglückwünschen und Geschenke überreichen. Damit auf beim Apéro noch etwas leben einkehrt, haben Elena und Christian einen Trommelworkshop für die ganze Hochzeitsgesellschaft geplant. Diese Überraschung kommt super an und die Gäste sind begeistert. Nach dem Umbau von Workshopraum zum Festsaal dürfen sich die polnisch – spanischen Gäste dann am komplett veganen Buffet austoben.

Auch Elena hat einen ganz besonderen Moment für ihren Mann geplant. Sie spielt ihr „gemeinsames Lied“ auf dem Klavier nur für ihren Christian. Die wunderschön verzierte Hochzeitstorte wird angeschnitten und nach tamilischem Brauch aneinander „verfüttert“. Danach folgen polnische Tanzeinlagen und der Abend nimmt seinen Lauf. Es wird angestossen, gesungen, getanzt und gelacht bis in die Morgenstunden.

Vielen Dank, dass ich bei eurer multikulturellen Hochzeit dabei sein durfte.

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.