Fototip 03 – Autofocus richtig festlegen

Bei meinen Fotokursen merke ich immer wieder, dass viele bei Ihrer Fotokamera den AF Punkt falsch eingestellt haben. Sprich mit dem automatischen AF Punkt fotografieren. Doch warum falsch?

Stell dir folgende Szene vor. Du möchtest eine Person im Vordergrund fotografieren, im Hintergrund steht eine Holzwand. Nun hat die Holzwand eventuell mehr Kontrast. Deine Kamera hat ja keine Ahnung was dir wichtig ist auf dem Foto. Somit kann es sein, dass die Kamera den Autofokus auf die Holzwand scharfstellt. Und deine wichtige Person ist unscharf. Und du fragst dich dann was mit deiner Kamera los ist.

Deshalb arbeite bei der Portraitfotografie immer mit dem manuellen Focus. Das bedeutet verschiebe manuel den roten Punkt den man im Sucher sieht. Ich versuche immer den Punkt auszuwählen der am nächsten beim wichtigste Punkt auf dem Foto liegt. Dies ist zu 99% die Augen. Doch was tun, wenn das Auge ausserhalb der möglichen AF Punkte liegt? Da visiere ich auf das Auge, bleibe leicht auf dem Auslöseknopf, schwenke die Kamera um den richtigen Ausschnitt zu erhalten und drücke dann ab. Wichtig ist hier, dass du nach dem Scharfstellen nicht zoomst bzw die Entfernung zur Person änderst. Kleiner Tip noch. Bei schwachem Licht, sofern der Autofocus schlecht funktioniert, nimm den mittleren der Kamera da dieser sicher ein Kreuzfeld hat der schneller reagiert.

Wenn du sehr offenblendig arbeitest (heisst kleine Blendenzahl) und das Gesicht nicht frontal zu dir schaut, stelle auf das zu dir nähere Auge scharf. So wirkt es auf dem Bild natürlicher.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.